Erste Hilfe in Zeiten von COVID-19

SSDb

Wegen Corona fallen alle Arbeitsgemeinschaften im 1. Halbjahr aus! Alle Arbeitsgemeinschaften? Nein, in einem kleinen Raum der Edertalschule leisten drei tapfere Schulsanitäter Widerstand und gewährleisten die Erste Hilfe an der Edertalschule. Gedeckt vom Hessischen Hygieneplan, der einen Sonderpunkt dem Bereich „Schulsanitätsdienst“ widmet, wird ein absolutes Basisangebot unter strengen Vorgaben der DGUV aufrechterhalten. 

Drei unserer Schulsanitäter engagieren sich in ihrer Freizeit auch in der DRK Bereitschaft des DRK-Kreisverbandes Frankenberg e.V. Sie bilden sich dort kontinuierlich fort, qualifizieren sich weiter und werden bereits in verschiedenen Einsatzszenarien eingesetzt. Daher wurde auf diese drei Schulsanis zurückgegriffen, als die Coronabedingungen für Erste Hilfe vom Land konkretisiert wurden. 
 
Erste Hilfe findet, wenn möglich, unter Einhaltung der geltenden Abstandsregelungen statt. Wie man sich sicher vorstellen kann, kann dieser jedoch oftmals nicht gewährleistet werden, um adäquat Hilfe leisten zu können. Daher müssen die Helfer, aber auch der Patient jeweils eine FFP2 Maske sowie Einmalhandschuhe tragen. Gründliche Händedesinfektion sowie Routinen im Ablauf sind dabei unerlässlich, um das Infektionsrisiko so gering wie möglich zu halten. Hierzu wurden die drei Sanis von ihrem Kooperationslehrer geschult und unterwiesen. 
Der Schulsanitätsdienst steht also für Notfälle in der Edertalschule bereit und absolvierte direkt am ersten Schultag zwei Einsätze. Sicherlich ein beruhigendes Gefühl für die Schulgemeinde. Immerhin wurden in den letzten fünf Schuljahren über 500 Einsätze mit einem breiten Spektrum absolviert.