Weiterhin engen Kontakt (HNA, 28.04.16)

Weiterhin engen Kontakt (HNA, 28.04.16)

Abiturienten von 1956 trafen sich zum Jubiläumfest – Bereits das 26. Klassentreffen

weiterhin engen kontakt 2804161956 kamen die ersten Gastarbeiter aus Italien nach Deutschland, heiratete Fürst Rainier von Monaco die amerikanische Schauspielerin Grace Kelly und fand der erste Wiener Opernball nach dem Zweiten Weltkrieg statt. Im selben Jahr haben 29 junge Pennäler am Frankenberger Gymnasium Edertalschule ihr Abitur gemacht. Genau 60 Jahre sind seit den Abiprüfungen 1956 nun schon vergangen, bei einem Klassentreffen aus Anlass des „runden Jubiläums“ ließen die 56er-Absolventen die alten Zeiten an alter Wirkungsstätte jetzt noch einmal aufleben.

Viele Anekdoten, Geschichten und Erinnerungen wurden wieder wach – vor allem an Klassenfahrten, Feten und Streiche, aber auch an die letzte Abi-Prüfung am 24. Februar 1956. Alte Fotos und Protokolle von Klassenfahrten und anderen Veranstaltungen aus jener Zeit will Walter Sellmann aus Rennertehausen, der das Treffen wieder organisiert hatte, demnächst an das Archiv der Edertalschule übergeben: „Die Klassenfahrten hatten damals einen sehr hohen Bildungs- und Erlebniswert. Die Bücher dazu sind hochinteressante Zeitberichte.“ Die Schüler des 1956er-Jahrgangs waren übrigens die letzte „einzügige Abi-Klasse“ in der Geschichte der Edertalschule. 16 damalige Oberprimaner nahmen an dem Treffen teil, alle sind inzwischen an die 80 Jahre alt – die meisten aber noch sehr rüstig. „Es ist bereits unser 26. Klassentreffen seit unserer Schulentlassung“, berichtete Walter Sellmann. Erst fand alle fünf Jahre eine Wiedersehensfeier der alten Klassenkameraden statt, seit 1998 sogar jedes Jahr –immer im Frankenberger Land. Zudem sind auch weitere Mitschüler aus der Zeit Mitte der 50er-Jahre immer gern gesehene Gäste – und auch viele Ehegatten und Wegbegleiter sind immer dabei. Es war wieder ein Abi-Treffen in allen Facetten – mit einer Feierstunde mit Schulleiter Stefan Hermes in der Aula der Edertalschule, mit einem gemeinsamen Abendessen im Hotel Rats-Schänke und einer Besichtigung des Heißkanaltechnik-Unternehmens Günther im Stadtteil Schreufa. Sogar ein Empfang bei Frankenbergs Bürgermeister Rüdiger Heß im historischen Rathaus stand auf dem zweitägigen Programm, eine kleine Rathaus- und Stadtführung zur Annenkapelle und über den Burgberg unternahm Ruth Piro-Klein mit den ehemaligen Edertalschülern.

 


Sie nahmen an der Wiedersehensfeier teil

Diese 1956er-Abiturienten nahmen an der Wiedersehensfeier aus Anlass „60 Jahre Abitur an der Edertalschule“ teil: Hugo Arnscheid, Liesel Fisch geb. Caspar, Gerlinde Glänzer geb. Fröhlich, Helmut Glänzer, Hermann Happel, Albert Imhof, Otfried Möller, Manfred Müller, Adolf Schneider, Helge Seel geb. Hübner, Walter Sellmann, Gisela Spieß geb. Kickuth, Friedel Volk, Georg Wendel, Margret Wolf geb. von der Beek und Emil Wünsch.