Füße wurden zum Glühen gebracht (HNA, 19.06.2014)

Tanz-AG der Edertalschule hatte in der Kulturhalle ihren großen Auftritt – Choreographie aus Dirty Dancing

tanz ag affuehrung hna 19 06 2014

Schnell noch ein Tupfen Lippenstift und ein bisschen mehr Wimperntusche: Die 30 „Elevinnen“ der Tanz-AG um Edertalschullehrerin Nicole Wilke waren schon ganz schön aufgeregt vor ihrem großen Auftritt in der Kulturhalle Frankenberg, hatten sie doch monatelang auf diesen Tag hin geprobt und neue Schrittfolgen ausgedacht. Das Ergebnis ihrer Mühen konnte sich sehen lassen. Ausgehend von der kleinen Ballett-Tänzerin Annabelle, die sich nichts sehnlicher wünscht, als einmal die Primaballerina bei „Schwanensee“ zu sein, wurden die Zuschauer auf die Reise durch die Geschichte des Tanzes im vergangenen Jahrhundert geschickt. Die Zeitreise begann ganz klassisch mit Tschaikowsky und zierlichen Tutus. Dann kamen auch schon bald die Goldenen Zwanziger, in denen die Deutschen die kurze Blütezeit von Kunst und Kultur genossen – man tanzte Charleston und schnitt Röcke und Haare ab. 40 Jahre später war es Elvis, der die Lebensfreude neu weckte. In den 90ern kam Britney Spears, die schon als Kind viele Wettbewerbe und Talentshows gewann und ein Millionenpublikum bezauberte. Mit Leggings und dunkler Sonnenbrille startete das neue Jahrtausend und damit das Zeitalter des Hip Hop und des Break Dance, bei denen die Anhänger ganz neue Formen der Bewegung ausprobierten. Schließlich die Filme: Harry Potter mit magischen Bändern, Fluch der Karibik mit einem verführerischen Johnny Depp, die tragische Variante des leidenschaftlichen Tanzens bei Dirty Dancing und die bunte Fröhlichkeit bei Mamma Mia. Zu welcher Zeit und wie auch immer die Menschen sich beim Tanzen entspannten, das Fazit der kleinen Annabelle lautete: „Tanzen ist Lebensfreude pur. Es genügt, die Füße zum Glühen zu bringen.“ Die Zuschauer dankten den jungen Tänzerinnen, die zugleich auch die Choreographinnen ihrer eigenen Performance waren, mit herzlichem Beifall für eine sympathische, entspannte Aufführung, die mit ihren zusätzlichen Informationen auch noch zur Wissenserweiterung beitrug. Aufführungen für Schüler Bei zwei weiteren Aufführungen in der Kulturhalle zeigten die jungen Tänzerinnen auch ihren Mitschülern ihr Können.