Zwei Monate Sydney (HNA, 26.06.2018)

Schüler der Edertalschule nahmen an Austauschprogramm mit Australien teil

zwei monate sydney 260618Australien nicht nur zu besuchen, sondern wirklich dort zu leben – dieser Traum ging für zwei Schüler der Edertalschule in Frankenberg in Erfüllung. Marie Sonntag und Victoria Wittig nahmen am Austauschprogramm ihrer Schule mit der australischen Ascham-Schule in Sydney teil und lebten für zwei Monate in der Stadt. Die Edertalschule und die Ascham-Schule organisieren jedes Jahr für je zwei Mädchen mit Hilfe deren Eltern einen Austausch über zwei Monate zwischen Frankenberg und Sydney. Nach einem aufwendigen Bewerbungsverfahren starteten die beiden 17-Jährigen am 16. Februar ihre Reise nach Down-Under, wie die Edertalschule jetzt mitteilte. Sie lebten in Gastfamilien und besuchten mit ihren Gastgeschwistern die Jahrgangsstufe 10 der Ascham-Schule.

„Die Schule ist eine reine Mädchenschule und, verglichen mit unserer Schule, sehr anders“, berichteten die beiden Schülerinnen der 11. Klasse. Sie mussten die Schuluniform tragen, durften weder Schmuck noch Make-Up oder offene Haare tragen. Unterricht hatten die Schüler in Australien täglich von halb 9 bis halb 4. „Anfangs war es etwas schwierig, alles zu verstehen, aber nach nur wenigen Tagen hatten wir uns an das Englisch gewöhnt und es wurde von Tag zu Tag  einfacher.“ Einen Tag in der Woche wurden Marie und Victoria von der Schule freigestellt, damit sie sich Sehenswürdigkeiten anschauen oder den Strand besuchen konnten. So  besuchten sie das Opera House, die Harbour Bridge und den Botanischen Garten. Zudem lernten sie bekannte Strände wie den Bondi Beach, aber auch kleinere, weniger besuchte Strände kennen. „Außerdem bekamen wir die Möglichkeit, zu surfen und in dem Blue Mountain Nationalpark wandern zu gehen, wo wir einzigartige Natur, Wasserfälle und Felsschluchten zu sehen bekamen.“ Nach zwei Monaten kehrten die beiden nach Deutschland zurück – mit verbesserten Englischkenntnissen, Erfahrungen und Wissen über einen anderen Kontinent und das dortige Schulsystem und vielen neuen Freundschaften. Beide wollen auf jeden Fall eines Tages zurück nach Australien. „Wir haben nur einen kleinen Teil Australiens gesehen und würden gerne mehr von der einzigartigen Natur und der lockeren Art der Menschen Australiens kennenlernen“, sind sich die Jugendlichen einig. Von 22. April bis 8. Juni kamen dann die australischen Austauschgeschwister Liv und Ali zum Gegenbesuch nach Deutschland und besuchten mit Marie und Victoria die Edertalschule, um das deutsche Schulsystem kennenzulernen. „Wir versuchten, ihnen möglichst viele sehenswerte Orte zu zeigen, wie den Edersee oder die Städte Marburg, Kassel und Frankfurt.“