Eingänge waren blockiert (HNA, 09.06.2018)

Abistreich an der Edertalschule: Lehrer siegten beim Fußballspiel deutlich mit 7:3

eingaenge waren blockiert 090618Manch einer dürfte es schwer gehabt haben, am Donnerstagmorgen auf das Schulgelände der Edertalschule zu gelangen: Mit Absperrbändern hatten die Abiturienten des diesjährigen Jahrgangs des Frankenberger Gymnasiums die Eingänge rund um die Schule blockiert. Wer sich an diesem Morgen auf den Weg in den Unterricht machte, wusste schnell: Heute ist Abistreich! Das verrieten auch die laute Musik, die vom Schulhof zu hören war und die Spiele, die Mitschüler und Lehrer über sich ergehen lassen mussten. Noch bis zum Dienstag hatten sich die Abiturienten den mündlichen Abschlussprüfungen stellen müssen, am Donnerstag konnten sie den Spieß dann umdrehen.

So mussten die Lehrer und Tutoren ihr Wissen im Geschichtsquiz unter Beweis stellen und auf dem Schulgelände auf Schatzsuche gehen. Sportlich wurde es bei den Duellen zwischen Schülern und Lehrern auf der Laufbahn. Dort hatten die Lehrer beim Eierlaufen oder Bobbycar-Rennen sogar das eine oder andere Mal die Nase vorn. Auch die jüngsten Schüler des Gymnasiums fanden schnell Spaß und feuerten an: „Ich bin für die Lehrer“, sagten die einen. „Nein, die Abiturienten müssen gewinnen“, hieß es bei den anderen. Doch egal, wer die kleinen Wettkämpe nun für sich entschied: Spaß und ausgelassene Stimmung kamen nicht zu kurz – schließlich war an Unterricht in dieser Zeit nicht zu denken. Die Abiturienten selbst hatten ihre Pläne für den Abschlussstreich zuvor mit der Schulleitung abstimmen müssen. Schulleiter Claus-Hartwig Otto zeigte sich jedoch gelassen und zufrieden: „Die Piraten haben heute das Schiff ‚Edertalschule’ erobert, wenn auch mit ein wenig Chaos und jeder Menge Spontaneität“, resümierte er am Ende des Streichs. Auf diesen folgte, wie in jedem Jahr, das Fußballspiel, für das sich die Schulabgänger viel vorgenommen hatten. Schließlich behielten ihre Lehrer jedoch einmal mehr die Oberhand. Das Spiel ging mit 3:7 an die Lehrer verloren. Der Stimmung der Abiturienten tat das an diesem Tag allerdings keinen Abbruch. So verabschiedete sich der Jahrgang mit viel Trubel von der Edertalschule. Dass manch einer nach diesem Tag ein wenig Erholung nötig hatte, mag aber wohl auch daran gelegen haben, dass die Abiturienten die Nacht zuvor in der Sporthalle der Schule verbracht hatten – ein Auge zugemacht haben dort wohl nur die wenigsten. In der kommenden Woche geht es mit der offiziellen Zeugnisübergabe am Freitag, 15. Juni, in der Kulturhalle weiter, bevor am Samstag darauf der Abiball in der Festhalle Battenberg stattfindet. „Das ist ein tolles Finale für die Schüler und ihre Familien“, betonte Schulleiter Claus-Hartwig Otto. Bis dahin haben sich die Abgänger ein paar freie Tage redlich verdient.