Klassik-Preis im Kurhaus (HNA, 05.05.2018)

Edertalschule bei Landeskonzert „Schulen musizieren“ geehrt

klassik preis im kurhaus050518Das Jugendorchester der Edertalschule Frankenberg hat am Landeskonzert „Schulen in Hessen musizieren“ teilgenommen. Es war bei den Regionalbegegnungen im Februar als eines von sieben Ensembles für das Konzert im Wiesbadener Kurhaus ausgewählt worden. Dort wurde es schließlich mit einem Sonderpreis belohnt. „Schulen in Hessen musizieren“ gibt es seit 40 Jahren – veranstaltet vom Landesverband Hessen im Bundesverband Musikunterricht (BMU). Auch das diesjährige Landeskonzert in Wiesbaden bot wieder die Gelegenheit, der Öffentlichkeit die Vielgestaltigkeit schulpraktischen Musizierens zu demonstrieren und damit die Notwendigkeit einer intensiven musikalischen Bildung in allen Schulformen zu unterstreichen. In den Regionalbegegnungen, die dem Landeskonzert vorausgingen, hatten sich im Februar rund 3500 Schüler in 90 Ensembles aller Schulformen und Altersgruppen zum Musizieren getroffen – unter anderem in Frankenberg, Bad Arolsen  und Biedenkopf. Sieben Ensembles wurden danach für das Landeskonzert ausgewählt.

An der Edertalschule werden ab Klasse 5 Orchesterklassen angeboten, die für ein sinfonisch besetztes Jugendorchester aus Schülern der 5. Bis 8. Jahrgangsstufe sorgen. Eine Kostprobe bot das Jugendorchester nun beim Landeskonzert im Wiesbadener Kurhaus: Ein fröhlicher Walzertakt  und feierliche Klänge bestimmten „Zwei walisische Melodien“. Danach kamen Arrangements des Dirigenten Martin J. Fischer zu Gehör: In einem Marsch von Händel wechselt der kompakte Tuttiklang geschickt mit Einschüben, die verschiedenen Orchestergruppen die Gelegenheit zum Hervortun bieten. Stillere Töne, hübsche, exakt gespielte Pizzikato-Passagen und ein sympathisch ruhiger Ausklang waren die Kennzeichen des abschließenden „Somewhere in my Memory“ von John Williams. Die musikalische Qualität des Auftritts zeigte, dass die intensive Probenarbeit unter der Leitung der beiden Musiklehrer Gertrud Will und Martin Fischer zu hervorragenden Ergebnissen führt. Belohnt wurden das Jugendorchester der Edertalschule Frankenberg, das Kammerorchester der Frankfurter Musterschule wie auch die Young-Band der Stadtschule Schlüchtern mit dem Sonderpreis „Klasse Klassik“, der bereits zum elften Mal überreicht wurde, unterstützt mit Notengutscheinen des Bärenreiter-Verlags Kassel. Alle Beteiligten erhielten abschließend ihre Teilnehmerurkunden und fanden sich – einer langen Tradition folgend – bei Melchior Francks Kanon „Da pacem Domine“ zu beeindruckender Klangfülle zusammen. Nachdem Kultusminister Professor Dr. Alexander Lorz in seinen Grußworten Komplimente verteilt und die Vielfalt des musikalischen Spektrums hervorgehoben hatte, verblüffte er als mutiger Gesangssolist und kompetenter Interpret von John Lennons „Imagine“. Die Gesangsgruppe „Frauenzimmer“ der Wiesbadener Diltheyschule, an der Lorz sein Abitur ablegte, fungierte als versierter Backgroundchor, Staatssekretär Dr. Lösel spielte den Flügel.