Die BIG BAND der Edertalschule Frankenberg

Im Jahr 2009 feierte die Edertalschule das 40jährige Bestehen ihrer Big Band. Seit 1969 ist die Big Band nun ein fester Bestandteil des vielfältigen musikalischen Lebens der Edertalschule. War sie früher in den tradtionellen Schulkonzerten "zuständig für den Pop- und Swingbereich" , so hat sie sich heute zum Geheimtipp entwickelt. Unter ihren drei Leitern Wilfried Jerrentrup, Markus Wagener und Torsten Herguth hat sie ein äußerst breites Repertoire erarbeitet, welches sie im Jubiläumskonzert am 07. November 2009 erstmals vollständig der Öffentlichkeit präsentierte.

Die rund 500 Zuhörer konnten in einem gut dreistündigen Konzert ein musikalisches Feuerwerk an Farben, Rhythmen, Blues, Jazz, Swing, Latin, Popmusik und Showeffekten erleben. Durch Boxhandschuhe bei "Rocky 3", bunte Baströcke der Saxofondamen bei "Copacabana", schräg behütete Trompeter bei "You Can Leave Your Hat On" und einer eigenes eingeprobten Choreografie der Tanz AG von Imke Graue wurde die klassische schwarze Kleidung der Musiker immer wieder abwechslungsreich aufgelockert.
Die Big Band zeigte auch eindrucksvoll, wie aus bescheidenen Anfängen in 40 Jahren ein breites musikpädagogisches Spektrum mit großer stilistischer Vielfalt und Qualität entwickelt worden ist. Dem zollte Schulleiter Winfried Deichsel in seiner Eingangsrede seinen Dank und Anerkennung und lobte den Verdienst der jungen Musiker und Kollegen, die sich traditionell immer montags um 7 Uhr zu den Proben treffen.
Unter der musikalischen Leitung von Torsten Herguth gratulierten das Orchester der Edertalschule, Doc Hassels Jazz Combo, die Sänger Matthze Maurer, Emanuel Kunick und Jana Schäfer als Solisten sowie die Tanz AG der Edertalschule. Durch tosenden Applaus zeigte das Publikum die Wertschätzung der Big Band und feierte am Ende das "Geburtstagskind" sowie die Akteure des Abends mit Ovationen und lang anhaltenden Applaus.

 

Mitglieder

Die Band ist mit derzeit 25 Spielern ein großer Klangkörper in klassischer Besetzung.

Repertoire:

Von Klassikern der Big-Band-Literatur wie "Route 66" über Swingnummern wie "Valerie" und Jazz bis hin zu Hits wie "Proud Mary" oder "Eye of the Tiger"- für jeden ist etwas Passendes dabei.

 

Probenarbeit:

Die wöchentliche Übungsstunde findet dienstags in der 7. Stunde  (13.10-13.45 Uhr) statt.

Interessenten melden sich beim Bandleader Herrn OStR Torsten Herguth.

Soul und Jazz aus fünf Jahrzehnten (wlz-fz, 19.10.2013)

Die Big Band der Edertalschule lädt am 9. November zum Konzert ein

vorbericht big band konzert wlz fz 19 10 2013

Unter dem Motto „Let your Soul swing“ wollen die Musiker der Big Band am Samstag, 9. November, die Kulturhalle der Edertalschule in einen Jazz-Club verwandeln und so die Zuhörer auf eine „Reise“ durch die Jazz- und Soul-Musik „entführen“. Die Herbsferien haben begonnen. Trotzdem sind die 21 Musiker der Big Band der Edertalschule noch nicht nach Hause verschwunden. Sie haben sich zusammen mit dem Leiter der Big Band, Torsten Herguth, und den Gesangstalenten Markus Krämer, Peter Hassel, Annika Neuschäfer und Julia Engel in der Kulturhalle der Schule versammelt, um für das Big Band Konzert am Samstag, 9. November, zu proben. Die Schüler, die sich neben dem schulischen Alltag in der Big Band engagieren und sich jeden Mittwoch in ihrer Mittagspause zum Proben treffen, gestalten alle zwei Jahre ein großes Konzert, um ihr Können zu beweisen. Dieses Jahr steht es unter dem Motto „Let your Soul swing“. Natürlich müssen auch Sonderproben veranstaltet werden, um die Stücke mit dem Orchester der Edertalschule , den Sängern und „The Jazz-Combo“, die bereits unter dem Namen „Doc-Hassel-Quartett“ das Publikum begeisterte, einzustudieren. Das Programm für das Konzert reicht vom Jazz der 50er- und 60er-Jahre mit „Hit the Road Jack“ und „Hallelujah I love her so“ von Ray Charles über Journeys „Anyway you want it“ aus den 80ern bis ins neue Jahrtausend mit „Rolling in the Deep“ und „Skyfall“ von Adele und Michael Bublés „Haven’t met you yet“. Die Zuhörer dürfen sich auf einen abwechslungsreiche Abend mit viel Musik freuen. Die Karten für das Big Band Konzert gibt es für neun Euro, ermäßigt sechs Euro, in der Buchhandlung Jakobi in Frankenberg und im Sekretariat der Edertalschule zu kaufen. Restkarten zu zehn Euro, ermäßigt acht Euro, gibt es am Konzertabend auch an der Abendkasse.

Swing und Jazz von den 1950ern bis heute (wlz-fz, 13.09.2013)

Das Big-Band-Konzert der Edertalschule steht dieses Jahr unter dem Motto „Let Your Soul Swing“

Plakat Big Band Konzert 2013

Von Ray Charles über die Blues Brothers bis zu Adele: Das Big-Band-Konzert der Edertalschule am Samstag, 9. November,verspricht viel Abwechslung und tolle Musik. Das Schlagzeug beginnt, begleitet nur vom Piano und dem „Walking Bass“. Schließlich setzen die restlichen Musiker ein: Posaunen, Trompeten, Saxofone. Jeder Musiker kennt seine Stimme – zusammen entsteht ein Jazz-Sound, der direkt aus den späten 50ern stammen könnte. In den vergangenen Wochen wurde für das dritte Big-Band-Konzert der Edertalschule am Samstag, 9. November, bereits fleißig geübt. Unter dem Motto „Let Your Soul Swing“ wollen die 21 Musiker die Kulturhalle in einen Jazz-Club verwandeln und so die Zuhörer auf eine „Reise“ durch die Jazz- und Soul-Musik von Ray Charles und den Blues Brothers „entführen“.

Weiterlesen: Swing und Jazz von den 1950ern bis heute (wlz-fz, 13.09.2013)

Swing unter blauem Mond (HNA, 07.11.2011)

Big Band der Edertalschule bot ein mitreißendes Konzert mit vielen Solisten (von Karl-Hermann Völker)

big band konzert hna 07 11 2011

FRANKENBERG. Musik lag in der Luft, Sterne huschten über den Bühnenhimmel und über allem schwebte der blaue Mond: Bei einem ebenso mitreißendenwie stimmungsvollen Konzert mit einem breiten Repertoire „zwischen edlem Swing und dem Funk der 1990-er Jahre“, so Moderator Jürgen Merle, begeisterte am Wochenende die Big Band der Edertalschule unter Leitung von Torsten Herguth die Zuhörer in der fast ausverkauften Frankenberger Kulturhalle.Gastsolisten, die Tanz-AG und das Percussions-Ensemble Battenberg brachten zusätzliche Farben ins bunte Klangbild.Mit ihrem zweiten eigenen Konzert „In the Air Tonight“ bewies die 25-köpfige Big Band erneut, dass neben dem großen sinfonischen Orchester an dem Frankenberger Gymnasium ein Ensemble existiert, das in allen Stimmbereichen bestens besetzt ist, so dass sich aus seinem Klangteppich immer wieder Solisten mit Trompete, Posaune, Saxophon, Gitarre oder Schlagzeug voller Dynamik herausschälen und dafür besonderen Zwischenbeifall ernten.

Weiterlesen: Swing unter blauem Mond (HNA, 07.11.2011)