Jugend forscht Logo

Die Jugend forscht AG bietet die Möglichkeit für interessierte und engagierte Schüler, ein naturwissenschaftliches Projekt zu beginnen, voranzutreiben und erfolgreich abzuschließen. Einen Höhepunkt stellt dabei die Teilnahme an Schülerwettbewerben, wie „Jugend forscht“, dem „B. Braun Schülerwettbewerb“ oder dem „Bundesumweltwettbewerb“ dar. Neben der Anerkennung und den (Geld)Preisen bei den Wettbewerben, steht aber die persönliche Entwicklung im Vordergrund (Teamfähigkeit, Zielstrebigkeit, Eigenverantwortung). Schüler erhalten dabei Unterstützung vom Betreuungslehrer. Anstehende Aufgaben oder Probleme werden „auf Augenhöhe“ diskutiert. Diese Form des Arbeitens hat mit „normalem“ Unterricht nicht mehr viel zu tun. Vielmehr werden unbekannte Themen in projektorientierter Arbeit gemeinsam vorangetrieben. Von der ersten groben Idee bis zum fertig ausgearbeiteten Projekt, das ist „Forschung an der Schule“ – der Weg ist das Ziel. Wer Interesse an einem solchen Projekt hat, trifft sich einfach mit Herrn Croll zu einem Vorgespräch.

Preis für ehemalige Edertalschülerinnen

bundesumweltwettbewerb 2018Charlotte Cronau, Carolin Kaufmann und Marie Krähling haben im letzten Schuljahr neben dem Abitur auch an ihrem Forschungsprojekt gearbeitet: S.A.R.G. (science and research garden). Für diese Arbeiten haben sie jetzt einen Anerkennungspreis im Rahmen des Bundesumweltwettbewerbs erhalten. Damit wurde laut Jury „die konsequente und engagierte Durchführung des Projektes“ gewürdigt, die ein „beachtliches Engagement der Autoren erkennen lassen und wichtige Projektergebnisse“ lieferte.
Charlotte, Carolin und Marie arbeiteten im Rahmen der Jugend forscht AG ca. 1 ½ Jahre an ihrem Projekt – auch während der Forschertage oder in den Sommerferien. Sie bauten ein lichtdichtes Gewächshaus, das mit programmierbarer LED-Beleuchtung und automatischer Wasserversorgung betrieben wurde. Über die programmierbaren LEDs konnte die Beleuchtungsqualität je nach Bedarf eingestellt und damit Kresse bei verschieden intensivem roten und blauen Licht gezüchtet werden. Dies führte zu unterschiedlichen Geschmackserlebnissen, wie die drei Jungforscherinnen zeigen konnten.

„Jugend forscht”-Forschertage 2018

  • forschertage_2018_0000.jpg
  • forschertage_2018_0001.jpg
  • forschertage_2018_0002.jpg
  • forschertage_2018_0003.jpg
  • forschertage_2018_0004.jpg
  • forschertage_2018_0005.jpg
  • forschertage_2018_0006.jpg
  • forschertage_2018_0008.jpg
  • forschertage_2018_0009.jpg
  • forschertage_2018_0010.jpg
  • forschertage_2018_0011.jpg
  • forschertage_2018_0012.jpg

Traditionell in der vorletzten Schulwoche finden unsere Forschertage statt. Hier können die teilnehmenden Schüler der „Jugend forscht”-AG der Edertalschule an ihren Projekten arbeiten, insgesamt drei Tage von der 1. bis zur letzten Stunde (je nach Bedarf mit „open end“). Dies ist besonders wichtig, da bei den regelmäßigen Treffen im Schuljahr aufgrund der unterschiedlichen Stundenpläne nur wenig Zeit bleibt, aufwändigere Experimente durchzuführen oder Versuchsanleitungen zu verbessern bzw. zu entwickeln. An den Forschertagen ist Schule, wie sie eigentlich sein sollte: Man beschäftigt sich intensiv mit den eigenen Projekten, egal ob es zur Pause klingelt oder die Schule normalerweise schon aus wäre. Zudem kann man über den eigenen Tellerrand schauen und andere Motivierte ebenfalls bei der Arbeit sehen. In diesem Jahr forschten 6 Schülerinnen an drei Projekten, betreut von Herrn Croll.

Weiterlesen: „Jugend forscht”-Forschertage 2018

Edertalschülerinnen erfolgreich bei Jugend forscht

  • jugend_forscht_regionalentscheid_2018_0001.jpg
  • jugend_forscht_regionalentscheid_2018_0002.jpg
  • jugend_forscht_regionalentscheid_2018_0003.jpg
  • jugend_forscht_regionalentscheid_2018_0004.jpg
  • jugend_forscht_regionalentscheid_2018_0005.jpg
  • jugend_forscht_regionalentscheid_2018_0006.jpg
  • jugend_forscht_regionalentscheid_2018_0007.jpg
  • jugend_forscht_regionalentscheid_2018_0008.jpg
  • jugend_forscht_regionalentscheid_2018_0009.jpg
  • jugend_forscht_regionalentscheid_2018_0010.jpg
  • jugend_forscht_regionalentscheid_2018_0011.jpg
  • jugend_forscht_regionalentscheid_2018_0012.jpg
  • jugend_forscht_regionalentscheid_2018_0013.jpg
  • jugend_forscht_regionalentscheid_2018_0014.jpg
  • jugend_forscht_regionalentscheid_2018_0015.jpg
  • jugend_forscht_regionalentscheid_2018_0016.jpg
  • jugend_forscht_regionalentscheid_2018_0017.jpg
  • jugend_forscht_regionalentscheid_2018_0018.jpg
  • jugend_forscht_regionalentscheid_2018_0019.jpg
  • jugend_forscht_regionalentscheid_2018_0020.jpg
  • jugend_forscht_regionalentscheid_2018_0021.jpg
  • jugend_forscht_regionalentscheid_2018_0022.jpg
  • jugend_forscht_regionalentscheid_2018_0023.jpg

Beim diesjährigen Jugend forscht Regionalwettbewerb Hessen Nord am 24.02.2018 in Kassel erreichten die drei Teams der Edertalschule gute Platzierungen: In der Junioren-Sparte „Schüler experimentieren“ (Altersgruppe bis 14 Jahre) schafften Aliyah Bartel, Marie Möller und Nimué Wocadlo (alle Klasse 9b) mit Ihrem Projekt „Pythagoreische Zahlentripel“ einen tollen 2. Platz im Bereich Mathematik. In der gleichen Kategorie, aber im Wettbewerb für ältere Schüler, konnten auch Lea Jeude, Daniela Bartel und Suna Braune (alle Q4) mit ihrem Projekt „Aktienfonds nach Wunsch“ einen 2. Platz erringen. Beide Teams wurden von Herrn Blinn betreut. Das dritte „Silber“ und einen Sonderpreis „Nachwachsende Rohstoffe“ holten Charlotte Cronau, Carolin Kaufmann und Marie Krähling (alle Q4) mit ihrem Projekt „Es wächst was im... S.A.R.G“ im Bereich Biologie (betreut von Herrn Croll).

Weiterlesen: Edertalschülerinnen erfolgreich bei Jugend forscht