MINT-EC-Camp Molekularbiologie Dortmund

von Leon Bardhi

  • mint_dortmund_0001.jpg
  • mint_dortmund_0002.jpg
  • mint_dortmund_0003.jpg
  • mint_dortmund_0004.jpg

Zum MINT-EC-Camp mit dem Thema Molekularbiologie hat das Heisenberg-Gymnasium in Dortmund vom 06.05. bis zum 09.05 in Kooperation mit den Bayerwerken in Bergkamen 16 Schüler eingeladen.
Es nahmen neben mir 15 weitere Schüler aus Hessen, Bayern, Brandenburg, Mecklenburg-Vorpommern, Nordrhein-Westfalen sowie aus Washington D. C. und Istanbul teil.
Nach der Begrüßung durch die Schule haben wir am ersten Tag zusammen das schuleigene Schülerlabor der Schule besucht und dort erste praktische Erfahrungen mit verschiedenen Methoden der Genetik gemacht. Mit den vorhandenen Geräten konnten wir ähnlich wie in einem richtigen Labor arbeiten. Im ersten Schritt haben wir von uns unbekannten Organismusproben eine DNA-Isolierung durchgeführt. Später haben wir gemeinsam eine PCR (polymerase chain reaction) durchgeführt und darüber hinaus haben wir in verschiedenen Gruppen weitere Versuche zur Sequenzierung mit einem Kapillarsequenzierer oder der Realtime-PCR bewältigt.


Am zweiten Tag haben wir im Ausbildungslabor der Bayer-Werke Bergkamen mikrobiologische Versuche durchgeführt und dort unter anderem verschiedene Ausstreichtechniken kennengelernt, welche unter anderem dazu genutzt werden, mikrobielle Reinkulturen zu gewinnen.
Den dritten Tag haben wir ebenfalls in den Bayer-Werken verbracht, um dort die von uns angelegten Kulturen auszuwerten. Außerdem haben wir bei einer Werksführung konkrete Einblicke in die Arbeitsumgebung an diesem Standort bekommen.
Den vierten und letzten Tag haben wir wieder im Labor des Heisenberg-Gymnasiums verbracht. Dort haben wir unsere Ergebnisse des ersten Tages ausgewertet und mithilfe der Gendatenbank NCBI herausgefunden, mit welchem Organismus wir am ersten Tag gestartet sind.
Nach dem gemeinsamen Abschluss im Heisenberg-Gymnasium haben wir dann einzeln unsere Heimreise angetreten.