Fachschaft Englisch

Ziel der Fachschaft Englisch ist es natürlich in erster Linie, die Schüler dazu zu befähigen, die fremde Sprache verstehen, sprechen und schreiben zu können. Um die Schüler besonders zu motivieren und ihnen auch die Möglichkeit zu geben, das Zielland kennenzulernen und ihre Sprachkenntnisse anzuwenden, macht die Fachschaft folgende Angebote:

 

  • Der für die Klassen 9 bestehende Austausch wird weitergeführt und die Fachschaft bemüht sich, noch eine weitere Austauschschule zu finden.
  • Die Fachschaft strebt die Einrichtung eines eigenen Raums an, der mit modernen Medien ausgestattet ist und z.B. auch für E-Mail Kontakte genutzt werden kann.
  • Die Fachschaft erweitert das Angebot an englischsprachiger Literatur in der Schülerbücherei.
  • Jeder Schülerin / jedem Schüler wird von der Jgst.9 an einmal angeboten, ein englisches Theaterstück zu sehen.
  • In Absprache mit anderen Sprachen findet in regelmäßigen Abständen ein englischer Abend statt.

Theaterworkshop der Englisch-Leistungskurse Q3

"But I will wear my heart upon my sleeve / For daws to peck at: I am not what I am”, so spricht der missgünstige Iago über sich in Shakespeares Othello (Akt 1, Szene 1), ohne dabei an die Konsequenzen seines Handelns zu denken.
Das mitreißende Stück über Verrat und Eifersucht, welches vermutlich zu Anfang des 17. Jahrhunderts verfasst wurde, thematisiert mehrfach die vielen Gesichter eines Menschen und den Schein unserer Beziehungen. Es gehört nicht umsonst zur Pflichtlektüre im englischsprachigen Abitur, dennoch stellt es auch oftmals eine sprachliche Herausforderung für seine Leser bzw. Zuschauer dar.
Im November konnten die Schüler der Leistungskurse Englisch in die Rolle eines anderen schlüpfen und einen englischsprachigen Workshop zu Shakespeares Othello besuchen. Angelehnt an die Methoden der Royal Shakespeare Company hat Diana Jackson vom White Horse Theatre die Schüler mit Shakespeares bildhafter Sprache, Othellos Themenvielfalt und vor allem der Ensemblearbeit am Theater vertraut gemacht. Diese Erfahrung hat zum einen das Stück als Bühnenschauspiel weiter in die Denkprozesse der Teilnehmenden getragen, zum anderen aber auch ihre positive Wirkung auf die Gemeinschaft der Schüler in den Kursen entfaltet.

Englischsprachiges Theater am 7. Februar an der ETS

My sister Syria. Ein Drama von Paul Stebbings. Aufgeführt durch die American Drama Group Europe.

Rachel arbeitet für eine Menschenrechtsorganisation in London und hält per Internet Kontakt zu Menschen in Syrien. Eines Tages wird ihre Freundin Razan vor ihren Augen in einem Skype-Gespräch entführt. Als ein britischer Geheimdienstmitarbeiter sich an sie wendet und sie bittet, eine ihr unbekannte Frau aus Syrien herauszuholen, zögert sie, doch sie erkennt eine Chance, ihrer Freundin Razan zu helfen. Im Tausch gegen die Unbekannte soll auch Razan gerettet werden.
Auf ihrem gefährlichen Weg durch und nach Syrien erlebt Rachel den Horror des Krieges, gleichzeitig trifft sie auf Syrer, die ihr Mut machen, an das Gute im Menschen zu glauben. Als Rachel die Gesuchte findet, stellt sich heraus, dass diese ebenfalls eine Person gegen die andere austauschen möchte. Rachel steht erneut vor einer folgenschweren Entscheidung. -  Das Stück befasst sich mit der Situation der Menschen in Kriegsgebieten, Gründen für Radikalisierung und Fluchtursachen. Dennoch will es keine leichtfertigen Antworten geben, wie zukünftige Lösungen aussehen können. Es appelliert vielmehr an die Zuschauer, den Menschen im Gegenüber zu sehen.

Die Schüler der Jahrgangsstufe 10 und der gesamten Oberstufe verlassen den Fachunterricht um 11:00 Uhr, um sich für die 90-minütige Darbietung bereit zu machen und ihre Plätze in der Kulturhalle einzunehmen.
Die Veranstaltung wird ohne Pause stattfinden und um 13:05 enden.

Englischwettbewerb - The Big Challenge

big challenge 2015Bereits zum 8. Mal nahmen rund 180 Schülerinnen und Schüler der Jahrgangsstufen 5-8 der Edertalschule am 12. Mai 2015 am Englischwettbewerb The Big Challenge teil. Der Wettbewerb wird in Schweden, Frankreich, Österreich und Spanien durchgeführt, seit 2005 gibt es auch eine deutsche Variante. In diesem Jahr nahmen mehr als 247 000 Kinder aller Schulformen in Deutschland teil.

Jeder Teilnehmer/jede Teilnehmerin erhielt eine Urkunde und eine englische Zeitschrift. Außerdem gab es weitere Sachpreise wie zum Beispiel eine Lektüre, einen Schülerkalender oder eine DVD zu gewinnen.

Die besten Schülerinnen und Schüler des Jahrgangs erhielten zudem eine besondere Urkunde und eine Medaille (auf dem Foto von links nach rechts):
Marlene Enders, 7a
Anton Mengel, 5c
Johann Schraub, 6c
Juliane Zink, 8d