Französisch nach globalem Standard (HNA, 06.11.2014)

Schüler der Edertalschule legten Prüfungen nach Delf-Standard ab – 44 Schüler waren in diesem Jahr erfolgreich

verleihung delf zertifikate hna 06 11 2014

Sie heißen schlicht A1 oder A2, B1 oder B2 – und bedeuten doch viel mehr. 44 Schüler der Edertalschule in Frankenberg legten in diesem Jahr eine erfolgreiche Prüfung in Französisch nach dem Delf-Standard ab. Die Zertifikate der Niveau-Stufen A1 bis B2 sind ein Beweis für die Französischkenntnisse der Schüler nach internationalem Standard. Stefan Hermes freute sich über die Leistung der Jugendlichen im Alter von 13 bis 19 Jahren: „Das wird euch sicher später noch einmal helfen“, so der Direktor der Edertalschule. Die Schüler werden in den Bereichen Hör- und Leseverstehen sowie Schreiben und Sprechen geprüft. Besonders die mündliche Prüfung sei für die Teilnehmer spannend gewesen, erläuterte Französisch-Lehrerin Claudia Neumark: „Da herrschte viel Aufregung, weil sie das so aus der Schule nicht kennen.“ Der schriftliche Teil der Prüfung sei hingegen kein Hindernis gewesen: „Das kennen sie aus dem Unterricht, das sind sie gewohnt.“ Für Neumark zählten aber nicht nur die Zertifikate an sich, die Schüler würden durch die gesamte Prüfungssituation auch viel Selbstbewusstsein schöpfen. Die Schüler bereiten sich ein Jahr lang auf die Prüfungen vor. Die Vorbereitungsstunden sind allerdings keine Pflicht. Die Prüfungen sind kostenpflichtig und je nach Sprachniveau unterschiedlich lang und schwer. Neumark: „Das höchste Leistungsniveau schaffen nur die richtig Guten.“ Die Regel sei, dass die Schüler das Niveau A1 überspringen, in der achten Klasse mit A2 beginnen und nach zwei Jahren die nächste Stufe probieren. Insgesamt nehmen die Teilnehmerzahlen zu, wie Neumark bestätigte: „Wir haben eigentlich seit Jahren einen kontinuierlichen Zulauf.“ Direktor Hermes nahm den Moment auch zum Anlass um sich bei Claudia Neumark und Ingrid Hübl für ihr, so Hermes, „großes Engagement“ zu bedanken. Die beiden Französisch-Lehrerinnen bereiten die Schüler Jahr für Jahr auf die Prüfungen vor. Mit Delf-Zertifikaten können sprachliche Fähigkeiten nachgewiesen werden, die nicht nur eindeutig definiert, sondern auch unbegrenzt gültig sind. Für die Schüler sind sie bei Bewerbungen auf Studienplätze oder Berufe von Vorteil.