DELF an der Edertalschule

Die Edertalschule bietet allen interessierten Schülerinnen und Schülern, die Französisch als 2. oder 3. Fremdsprache lernen, die Möglichkeit an DELF-Prüfungen teilzunehmen.

WAS ist das DELF?

DELF-Zertifikate sind Sprachdiplome, die vom französischen Erziehungsministerium vergeben werden.

Sie sind standardisiert, in der ganzen Welt anerkannt und die Gültigkeit ist zeitlich unbegrenzt.

Dank dieses Zertifikats können sprachliche Fähigkeiten nachgewiesen werden, die eindeutig definiert sind.

Dieser Nachweis wird im Studium, aber auch bei Bewerbungen für Praktika und Beruf immer wichtiger.

 In allen DELF-Prüfungen, von Niveaustufe A1-B2, werden vier Teilbereiche geprüft.

Diese sind: Hörverstehen, Leseverstehen, Schreiben und Sprechen.

In jedem Teilbereich können 25 Punkte erzielt werden (insgesamt 100), aber zum Bestehen reichen 50 Punkte aus. Man darf jedoch in keinem Teilbereich weniger als 5 Punkte haben.

 

DELF ist kostenpflichtig:

A1 – 22 €

A2 – 42 €

B1 – 48 €

B2 – 60 €

 

TERMINE

Alle AUSHÄNGE, die mit DELF zu tun haben, befinden sich im Kasten unter dem Flachbildschirm mit Vertretungsplan im Altbau.

DELF geht in die nächste Runde

Nachdem im Frühjahr 2016 eine engagierte Gruppe von Edertalschülern aus den Jahrgngsstufen 7 bis 13 erfolgreich die DELF-Prüfungen abgelegt und Sprachzertifikate der Niveaustufen A1 bis B2 erworben hatte, fiebern nun erneut französischbegeisterte Schülerinnen und Schüler den mündlichen und schriftlichen Prüfungen entgegen, die Mitte März beginnen.

DELF (Diplôme d'études en langue française) ist ein französisches Sprachdiplom, das vom französischen Bildungs- und Forschungsministerium verliehen wird. Die Prüfungen, die zeitgleich in ganz Deutschland stattfinden, werden vom Institut Français, dem Pendant zum deutschen Goethe-Institut, organisiert. Die DELF-Zertifikate bescheinigen den teilnehmenden Schülerinnen und Schülern ihre Französischkenntnisse in den Bereichen Hören, Lesen, Schreiben und Sprechen gemäß den Bestimmungen des Europäischen Referenzrahmens für Sprachen. Damit ist DELF ein in Europa und der Welt anerkanntes Sprachzertifikat, mit dem die Inhaber zum Beispiel im Studium, bei Auslandsaufenthalten oder für Praktika ihre Französischkenntnisse für vier verschiedene Niveaustufen nachweisen können.
Die Edertalschule bereitet in der DELF-AG unter der Leitung von Claudia Neumark auf diese Prüfungen vor, zu denen sich Schülerinnen und Schüler ganz individuell und ihrem persönlichen Leistungsstand entsprechend in jedem Jahr im Herbst anmelden können.

delf 2016Stolz präsentieren die DELF-Teilnehmer 2016 ihre Diplome nach der feierlichen Verleihung der Urkunden durch den stellvertretenden Schulleiter StD Uwe Neumann in der Aula.

Auch in diesem Jahr hören wir in der DELF-AG wieder französische Bahnhofsdurchsagen, Bandansagen oder kurze Radiobeiträge in französischer Sprache, um das Hörverstehen zu schulen, lesen Zeitungsartikel, Kinoplakate oder Buchbesprechungen, um schneller bestimmte Informationen in Lesetexten zu finden, üben das freie Sprechen in kleinen Dialogen, Verkaufsgesprächen oder Diskussionen und verfassen eigene Texte an ganz unterschiedliche Adressaten.
Und wie immer werden wir im März gespannt und aufgeregt zu den mündlichen Prüfungen starten, die jedes Jahr an der Liebig-Schule in Giessen stattfinden, bevor die schriftlichen Prüfungen an der Edertalschule beginnen...
In die DELF-AG laden wir jetzt schon alle Französischinteressierten ein, die im nächsten Schuljahr ein DELF-Diplom erwerben oder einfach mal in die AG hineinschnuppern wollen...      à bientôt !!!

Französischdiplom für Sprachbegeisterte

Auch in diesem Schuljahr nahmen wieder Schülerinnen und Schüler der Jahrgangsstufen 7 bis 13 erfolgreich an der DELF- AG teil und erwarben französische Sprachdiplome von der Elementarstufe A1 bis zum Könnerniveau B2.

DELF ist ein Sprachzertifikat, das den Inhabern Französischkenntnisse auf vier unterschiedlichen Niveaustufen bescheinigt, die von Universitäten und Arbeitgebern in der ganzen Welt anerkannt werden. Die Teilnehmenden müssen in den vier Teilbereichen Hörverstehen, Leseverstehen, Schreiben und Sprechen eine Prüfung ablegen und dabei ihre Sicherheit im Umgang mit ganz unterschiedlichen fremdsprachlichen Textsorten und Medien unter Beweis stellen.
Die Edertalschule bereitet seit Jahren sehr erfolgreich im Rahmen einer AG, die 2015/16 von den Französischkolleginnen C. Neumark, W. Lange und K. Zuber betreut wurde, auf die vom Institut Français in Mainz organisierten Prüfungen vor. Dabei üben die Schülerinnen und Schüler vor allem das rasche Erfassen französischer Hörtexte und die mündliche Prüfungssituation, denn diese beiden Teilaufgaben lösen erfahrungsgemäß die größten Nervositätsschübe aus: Wird der Hörtext ein Radiobeitrag oder ein Interview sein? Wie schnell können Franzosen eigentlich reden? Und wird man die Ansagen zu den Zugabfahrtszeiten schnell genug den richtigen Zahlen zuordnen können?
Und dann die mündliche Prüfung, die jedes Jahr in der Liebig-Schule in Gießen stattfindet:
Werde ich ein Thema ziehen, zu dem ich spontan gut etwas sagen kann? Darf ich nachfragen, wenn ich die Muttersprachler aus dem Institut Français nicht auf Anhieb verstehe?
Wie jedes Jahr schwirrt der Bus auf der Fahrt nach Gießen von Fragen und die Rückfahrt ist durch eine erleichterte und ausgelassene Stimmung geprägt – alles ist gut überstanden!

franzoesischdiplom fuer sprachbegeisterteUnd so können wir auch in diesem Schuljahr wieder gleich zwei Gruppen gratulieren – nämlich allen DELF-Absolventen, die zu Beginn dieses Schuljahres von Schulleiter Stefan Hermes ihre vom französischen Kultusministerium ausgestellten Diplome überreicht bekamen (Foto) und allen DELF-Teilnemerinnen und -teilnehmern dieses Schuljahres, die ihre Zertifikate zwar erst im Herbst erhalten, aber schon im Juni darüber informiert wurden, dass alle ihre Prüfungen mit gutem oder sogar sehr gutem Erfolg bestanden haben.  Félicitations!!!
Alle Französischlernenden der Edertalschule sind herzlich eingeladen, im nächsten Schuljahr ihr erstes oder nächstes DELF-Diplom zu erwerben!

À plus
C. Neumark

Französisch nach globalem Standard (HNA, 06.11.2014)

Schüler der Edertalschule legten Prüfungen nach Delf-Standard ab – 44 Schüler waren in diesem Jahr erfolgreich

verleihung delf zertifikate hna 06 11 2014

Sie heißen schlicht A1 oder A2, B1 oder B2 – und bedeuten doch viel mehr. 44 Schüler der Edertalschule in Frankenberg legten in diesem Jahr eine erfolgreiche Prüfung in Französisch nach dem Delf-Standard ab. Die Zertifikate der Niveau-Stufen A1 bis B2 sind ein Beweis für die Französischkenntnisse der Schüler nach internationalem Standard. Stefan Hermes freute sich über die Leistung der Jugendlichen im Alter von 13 bis 19 Jahren: „Das wird euch sicher später noch einmal helfen“, so der Direktor der Edertalschule. Die Schüler werden in den Bereichen Hör- und Leseverstehen sowie Schreiben und Sprechen geprüft. Besonders die mündliche Prüfung sei für die Teilnehmer spannend gewesen, erläuterte Französisch-Lehrerin Claudia Neumark: „Da herrschte viel Aufregung, weil sie das so aus der Schule nicht kennen.“ Der schriftliche Teil der Prüfung sei hingegen kein Hindernis gewesen: „Das kennen sie aus dem Unterricht, das sind sie gewohnt.“ Für Neumark zählten aber nicht nur die Zertifikate an sich, die Schüler würden durch die gesamte Prüfungssituation auch viel Selbstbewusstsein schöpfen. Die Schüler bereiten sich ein Jahr lang auf die Prüfungen vor. Die Vorbereitungsstunden sind allerdings keine Pflicht. Die Prüfungen sind kostenpflichtig und je nach Sprachniveau unterschiedlich lang und schwer. Neumark: „Das höchste Leistungsniveau schaffen nur die richtig Guten.“ Die Regel sei, dass die Schüler das Niveau A1 überspringen, in der achten Klasse mit A2 beginnen und nach zwei Jahren die nächste Stufe probieren. Insgesamt nehmen die Teilnehmerzahlen zu, wie Neumark bestätigte: „Wir haben eigentlich seit Jahren einen kontinuierlichen Zulauf.“ Direktor Hermes nahm den Moment auch zum Anlass um sich bei Claudia Neumark und Ingrid Hübl für ihr, so Hermes, „großes Engagement“ zu bedanken. Die beiden Französisch-Lehrerinnen bereiten die Schüler Jahr für Jahr auf die Prüfungen vor. Mit Delf-Zertifikaten können sprachliche Fähigkeiten nachgewiesen werden, die nicht nur eindeutig definiert, sondern auch unbegrenzt gültig sind. Für die Schüler sind sie bei Bewerbungen auf Studienplätze oder Berufe von Vorteil.