Willkommen an der ETS

Austausch mit Dänemark

Besuch im November 2017 in Frankenberg

austausch mit daenemark 2017Zur Zeit befindet sich eine Gruppe von Schülerinnen und Schülern der 8. Klasse mit Frau Wormsbächer und Herrn Nezi in Vejle/Dänemark zum Gegenbesuchs des neu aufgelegten Austauschs. Nachfolgend berichten Emily Battefeld und Lucia Beil (beide Klasse 8e) vom ersten Besuch der Dänen in Frankenberg.

Am Montagabend sind die Dänen um 21.15 Uhr verspätet am Bahnhof in Frankenberg angekommen und wurden freudig von uns aufgenommen, danach ging es in die Gastfamilien. Am Dienstagmorgen haben wir uns alle zusammen in unserer Schulmensa getroffen. Nach der Begrüßung durch Herrn Nezi, Frau Battenfeld und Herrn Otto sind wir dann zusammen zum Rathaus gelaufen. Dort hat uns der Bürgermeister begrüßt. Wir haben eine Stadtführung durch Frankenberg gemacht, u.a. waren wir in der Kirche und auf dem Frankenberg bei der Burgruine. In der fünften und sechsten Stunde waren wir mit unseren Austauschschülern in den Klassen und haben am regulären Unterricht teilgenommen. Am  Nachmittag hatten wir frei und konnten den Tag frei mit unseren Gästen gestalten.

Am Mittwochmorgen haben wir uns wieder in der Mensa getroffen und sind zusammen mit dem Zug nach Marburg gefahren. Dort haben wir eine fast zweistündige englischsprachige Tour gemacht, wir waren in der Altstadt und auf dem Schloss. Danach hatten wir knapp zwei Stunden Freizeit in der Stadt und konnten shoppen gehen. Als wir uns am vereinbarten Treffpunkt wieder getroffen haben, sind wir zusammen ins Chemikum gegangen. Dort hatten wir in kleinen Gruppen Zeit, um selber Experimente durchzuführen. Gegen 18 Uhr sind wir dann mit dem Zug wieder nach Hause gefahren. Am Donnerstagmorgen sind wir mit dem Zug nach Herzhausen gefahren und von dort aus ins Nationalparkzentrum gelaufen. Dort haben wir unsere Austauschgruppe in zwei Teile geteilt und wurden in diesen Gruppen empfangen und haben ein paar Dinge zum Thema UNESCO-Weltkulturerbe besprochen. Danach sind wir in mehreren kleinen Gruppen durch die verschiedenen Räume im Nationalparkzentrum gegangen. Wir hatten dann eine halbe Stunde Freizeit und konnten uns frei im Zentrum bewegen. Wir haben in Dreiergruppen ein paar Quiz Fragen beantwortet und danach den berühmt-berüchtigten Film im Nationalparkzentrum geschaut. Gegen Nachmittag sind wir dann wieder mit dem Zug zurück gefahren, hatten am Nachmittag Freizeit und haben uns abends als Abschied zum Bowlen getroffen. Am Freitagmorgen haben wir uns mit den Eltern in der Mensa getroffen und haben dann gemeinsam die Dänen zum Bahnhof am Goßberg gebracht. Gegen 8:30 sind die Dänen dann wieder mit dem Zug nach Hause gefahren und wir sind wieder zurück zur Schule gelaufen. Für uns war es ein sehr spannende und aufregende, aber auch schöne Woche, da wir sehr viel unternommen haben, es haben sich neue Freundschaften geschlossen und die Freude nach Dänemark zu fahren im Juni 2018 ist sehr viel größer geworden. Wir können es nur empfehlen, an einem Austausch teilzunehmen, da es sehr viel Spaß macht, man neue Kulturen kennenlernt, man die Fremdsprachen (Englisch) vertieft und man sehr viele neue Freunde findet.

 

 

 

Emily Battefeld & Lucia Beil, Klasse 8e