Willkommen an der ETS

Tag der offenen Tür in der Edertalschule

  • tdot_2018_001.jpg
  • tdot_2018_002.jpg
  • tdot_2018_003.jpg
  • tdot_2018_004.jpg
  • tdot_2018_005.jpg
  • tdot_2018_006.jpg
  • tdot_2018_007.jpg
  • tdot_2018_008.jpg
  • tdot_2018_009.jpg
  • tdot_2018_010.jpg
  • tdot_2018_011.jpg
  • tdot_2018_012.jpg
  • tdot_2018_013.jpg
  • tdot_2018_014.jpg
  • tdot_2018_015.jpg
  • tdot_2018_016.jpg
  • tdot_2018_017.jpg
  • tdot_2018_018.jpg
  • tdot_2018_019.jpg
  • tdot_2018_020.jpg
  • tdot_2018_021.jpg
  • tdot_2018_022.jpg
  • tdot_2018_023.jpg
  • tdot_2018_024.jpg
  • tdot_2018_025.jpg
  • tdot_2018_026.jpg
  • tdot_2018_027.jpg
  • tdot_2018_028.jpg
  • tdot_2018_029.jpg
  • tdot_2018_030.jpg
  • tdot_2018_031.jpg
  • tdot_2018_032.jpg
  • tdot_2018_033.jpg
  • tdot_2018_034.jpg
  • tdot_2018_035.jpg
  • tdot_2018_036.jpg
  • tdot_2018_037.jpg
  • tdot_2018_038.jpg
  • tdot_2018_039.jpg
  • tdot_2018_040.jpg
  • tdot_2018_041.jpg
  • tdot_2018_042.jpg
  • tdot_2018_043.jpg
  • tdot_2018_044.jpg
  • tdot_2018_045.jpg
  • tdot_2018_046.jpg

Am Tag der offenen Tür stellte sich das Frankenberger Gymnasium den jetzigen Viertklässlern der Grundschulen im Stadt- und Landkreis Frankenberg vor. Schulleiter Claus-Hartwig Otto und die rund 150 neugierigen Schülerinnen und Schüler begrüßten sich sogleich lautstark in den Sprachen, die man an der Edertalschule lernen kann und fragte nach: „Wer, glaubt ihr, kann euch wohl am besten sagen, wie es auf unserer Schule so ist?“ Die durchaus clevere Antwort „Na – Du!?“ einer jungen Schülerin ließ die Eltern schmunzeln; die zweite Antwort „Die Kinder, die hier auf die Schule gehen!“ war dann die Überleitung zu dem, was die zukünftigen Fünftklässler erwartete: Einige ältere Edertalschülerinnen und -schüler standen schon bereit, um die Kinder in kleinen Gruppen durch die Schule zu führen und ihre Fragen zu beantworten. Während diese dann die Schule erkundeten, wurden die Eltern über weitere Angebote im Gymnasium informiert, wie zum Beispiel über die Unterrichtsfächer, die Arbeitsgemeinschaften oder die Betreuungsangebote, um nur einige zu nennen. Dann konnten auch sie die Räume der Schule mit Mitgliedern der Schulleitung und Fachlehrern erkunden


In der Französischklasse wurden die Besucher mit einem Lied, einem vorgespielten Dialog und frischen Crêpes begrüßt, die Lateinklasse zeigte, dass man sich durchaus auf Lateinisch unterhalten kann und dass es viele Sprachparallelen zur deutschen und englischen Sprache gibt. In der Spanisch-Klasse gab es einen Tanz und eine Spracherkundungsrunde. Nachdem die Kinder im Computerraum an den Computern zwei Programme ausprobieren durften, konnten sie sich in der Sporthalle auf einem Parcours nach Lust und Vorliebe austoben. Im Naturwissenschaftstrakt  bestaunten die Viertklässler die umfangreiche Sammlung und die Tiere der Schule, vor allem die Schnecke, die über ihr Namensschild gekrochen war: Die bunte Schleimspur verriet ihr Ziel unter der Tischplatte. Nachdem die Kinder noch das Spiele-Café und seine Angebote kennengelernt hatten, erforschten sie die Mediathek, um dann zur Stärkung in die Mensa der Schule zu gehen, wo ihre Eltern sie schon empfingen, die Elternbeiräte der Schule Kaffee und Kuchen bereithielten und Vertreter des Fördervereins Rede und Antwort standen.

 

Dorothea Wagener, 12.2.2018